Bilder für Facebook optimieren

Immer wieder fragen sich die User von Facebook, warum ist mein Bild nach dem Hochladen bei Facebook so unscharf, die Antwort ist einfach – Facebook verwendet beim Hochladen von Bildern ein eigenes Komprimierungsverfahren, welches die Bilder in der Datenmenge stark herunterrechnet. In der Regel haben die Bilder nur noch eine Dateigröße von etwa 50 bis 100kb. Das da nichts vernünftiges mehr bei herauskommen kann, ist klar.
Seit etwas längerer Zeit ermöglicht es Facebook aber, Bilder nicht mehr nur als JPG Datei, sondern auch als PNG Datei hochzuladen, was viele Facebooknutzer aber gar nicht wissen. Das besondere hierbei ist, das diese PNG Bilder nicht von Facebook komprimiert werden können und somit die vollständige Qualität in Schärfe und Farbe erhalten bleibt. Dies ist besonders für Fotografen, bzw. Fotografie Seiten Interessant, die ihre Bilder natürlich in bestmöglicher Qualität ihrer Fangemeinde präsentieren möchten. Schließlich wollen viele auch für ihre Arbeit werben, um neue Interessenten, Fans oder gar Kunden zu gewinnen. Hier kommt also dann das bereits erwähnte PNG zum Einsatz.
Zunächst mal ein wichtiger Punkt vorweg – PNG Dateien können NICHT in privaten Profilen hochgeladen werden, sondern nur in Fanpages bzw. Pages allgemein.
Kommen wir nun zu wesentlichen, welche Einstellungen muss ich vornehmen, bzw. beachten, damit das PNG Bild auch ein PNG Bild bleibt, denn wenn diese Punkte nicht beachtet werden und man verwendet abweichende Einstellungen, wird die PNG Datei bei Hochladen doch wieder in ein stark komprimiertes JPG konvertiert (Potzblitz).
Sucht euch also das Bild eurer Wahl aus, welches Ihr bei Facebook auf eure Seite hochladen wollt und öffnet dieses in eurem Bildbearbeitungsprogramm. Es muss für diesen Vorgang kein Photoshop oder Lightroom sein, es geht natürlich mit allen gängigen oder kostenlosen (Gimp) Bildprogrammen.
  • öffnet nun das entsprechende Bild in eurem Bildprogramm
  • verkleinert das Bild auf eine Größe NICHT über 1000 Pixel, optimal sind 960 Pixel
  • bei Bedarf das Bild etwas nachschärfen (hierzu kommt demnächst noch ein weiterer Artikel, wie man optimal für das Web schärft)
  • das Bild MUSS den Farbraum sRGB und das sRGB Farbprofil haben (Web Standard), hat das Bild den Adobe RGB Farbraum, MUSS er in sRGB geändert werden
  • nun wird das Bild als 24 bit PNG gespeichert (d.h. 8 bit pro Kanal), das ist sehr wichtig, die meisten Programme verwenden dieses 24 bit Format aber i.d.R. als Standardvorgabe
Das war´s schon. Nun könnt Ihr euer Bild bei Facebook in eure Seite hochladen und es bleibt genau so scharf und in den Farben unverändert, wie auf eurem Computer.
Hier mal ein Vergleich, wie ein stark komprimiertes JPG (links) und ein unkomprimiertes PNG (rechts) aussehen.

Bild: Bowes Photography